Sehen und erleben

Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen in und um Jarabacoa

Selbst wir waren erstaunt über die unzähligen Sehenswürdigkeiten und Naturwunder, die es hier in unserer Nähe zu entdecken gibt. Und immer wenn man denkt, man hätte nun alles gesehen, gibt es wieder etwas Neues. Wir haben eine lange Liste für Euch erstellt, Vollständigkeit können wir nicht garantieren, versprochen, wir werden diese Liste für Euch immer wieder neu ergänzen.

Kaffeerösterei 

Carr Belarminio Ramirez, Jarabacoa 

Die Rösterei Café de Monte Alto bietet eine umfassende Besichtigungstour ihrer Einrichtungen und der Biokaffee-Produktion. Erlebt den gesamten Verarbeitungsprozess der Bohne vom Baum bis zur Kaffeetasse. 

Die Tour endet mit der Verkostung frisch zubereiteter Kaffeesorten im Café der Fabrik.  Der Café de Monte Alto wird bereits seit den 1940er-Jahren von einer ortsansässigen Familie hergestellt. 

Er wird in den hohen Bergen des Cibao-Tals angebaut. Die Rösterei Café de Monte Alto liegt nur ein paar Minuten außerhalb des Stadtzentrums von Jarabacoa. 

Provinzhauptstadt La Vega

La Vega ist bekannt für die größten, ältesten und buntesten Karnevalsfeierlichkeiten des Landes, aber auch für zwei beliebte Gipfeltouren in den Regionen Jarabacoa und Constanza. Die Stadt war die erste Goldgräbersiedlung, sie entstand zu Zeiten von Kolumbus.  

El Mogote, Jarabacoa 

Schon die Anfahrt ist etwas schwierig, für etwas über 20 km benötigt ihr hier knapp 1 Stunde, nicht zu Fuß, sondern tatsächlich mit dem Auto. 

Der Aufstieg zum Gipfel des El Mogote, einem Berg ganz in der Nähe von Jarabacoa, ist zwar anstrengend, lohnt sich jedoch. Der dreistündige Marsch auf den 1163 m hohen Berg führt zunächst steil bergauf durch dichte Kiefernwälder und üppige Vegetation, dann geht es weiter auf einem steilen, felsigen Weg bis zum Gipfel. Unterwegs geht es vorbei an Kaffeebäumen und Büschen mit Beeren, bevor Sie die Hütte des Bergwarts am Gipfel erreichen. Wenn Sie die Stufen des Aussichtsturms erklommen haben, sind alle Mühen und Strapazen vergessen: Es bietet sich ein unvergleichbar schöner Blick auf die grünen Täler und Berge von Jarabacoa bis hin nach Constanza. Sie können hier übernachten und dann morgens den Sonnenaufgang erleben.

Cathedrale la Inmaculada Concepciòn

Calle Don Antonio Guzmán, La Vega 

Der Bau dieser modernen römisch-katholischen Kirche dauerte 15 Jahre und wurde 1992 fertiggestellt. Die Kathedrale gehört zu den wenigen auf der Welt, in denen Christus bereits auferstanden und nicht am Kreuz sterbend dargestellt wird. Diese moderne römisch-katholische Kirche mit ihrem beeindruckenden Design in grauem Stein thront über dem Hauptplatz von La Vega und dem Parque Duarte. Ihr Bau dauerte 15 Jahre und wurde 1992 fertiggestellt. Die Außenmauern sind grau gehalten, was sinnbildlich ist für die eingeschränkte Fähigkeit der Menschen, die göttliche Erleuchtung widerzuspiegeln. Die Kathedrale gehört zu den wenigen auf der Welt, in denen Christus bereits auferstanden und nicht am Kreuz sterbend dargestellt wird. Achten Sie auf die 5 m hohe Statue über dem Altar. Die Kathedrale ist eine der größten in der Dominikanischen Republik und bietet Platz für über 1 000 Gläubige.

La Cortina

Straße zwischen Jarabacoa und Manabao

Wenn Sie links von der Straße die von den Berghängen herabfallenden Wasserfälle sehen, dann wissen Sie: Sie haben den Süßwasserpool La Cortina erreicht. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite finden Sie den Pool und ein Restaurant. 

La Vega Vieja

Carr. Prof. Juan Bosch

Entdecken Sie in der Nähe von Santo Cerro die Ausgrabungsstätte der 1494 von Christoph Kolumbus gegründete Siedlung. In diesem mittlerweile zum Nationalpark erklärten Gebiet untersuchen die Archäologen noch heute die Fundamente dieser alten Stadt, die zwischen 1505 und 1510 ihr goldenes Zeitalter erlebte. In der Nähe von Santo Cerro vor der Ausfahrt nach La Vega biegt man ab zu den archäologischen Überresten der von Christoph Kolumbus 1494 gegründeten Stadt. Auf der Suche nach Gold hatte sich Kolumbus hier im Cibao-Tal, am Ufer des Río Verde mit spanischen Siedlern niedergelassen. Archäologen erforschen auch heute noch die seit 1976 als Nationalpark unter Schutz stehenden Fundamente der alten Stadt, die einschließlich des 1494 erbauten Forts Nuestra Señora de la Concepción die zwischen 1505 und 1510 ihre Blütezeit erlebte. Nach einer Besichtigung der Ruinen sollten Sie sich Zeit für das Museum vor Ort nehmen, in dem zahlreiche Funde aus der Zeit der Taíno-Indianer und der spanischen Siedler zu sehen sind. 

Blumenfestival in Jarabacoa

Stadtmitte Jarabacoa 

Jedes Jahr im Juni treffen sich Besucher und Ortsansässige am Wochenende des Blumenfestivals, das im Park gegenüber der Avenida La Confluencia stattfindet. Exotische und seltene Blumen, traditionelles Essen und Getränke, Kunst und Kunsthandwerk, tropische Pflanzen und vieles mehr finden Besucher in der Provinz La Vega. 

BOCA DE LOS RÍOS 

Zwischen Jarabacoa und Constanza an der Ent la Guanita

2 Minuten vom Eingang des Nationalparks Armando Bermúdez liegt im malerischen Bergdorf Manabao der so genannte Fluss-Wasser-Pool Boca de los Ríos. Es handelt sich um einen sehr schönen Freizeitpark hier stehen für Euch Bänke und Tische bereit, bringt Euch etwas zum Essen und Trinken mit und der Ausflug wird, nach einem erfrischenden Bad im ruhigen Gewässern des Yaque del Rio.

Santo Cerro

Richtung La Vega, Calle principial 

Sicherlich eine der wichtigsten heiligen Stätten des Landes findet man in Santo Cerro Nord östlich von La Vega gelegen. Es ist die Kirche Santuario Nuestra Señora de las Mercedes, gewidmet der barmherzigen Jungfrau Maria. Hier soll der Legende nach Christopher Columbus im Kampf gegen die einheimischen Taino ein Kreuz auf einem Hügel neben der heutigen Kirche errichtet haben. Während eines Angriffs der Taino erschien ihnen die barmherzige Mutter Gottes, Schutzheilige der Dominikanischen Republik und vertrieb sie. 

Jedes Jahr am 24. September pilgern die Dominikaner von überall nach Santos Cerro und erweisen ihrer Schutzheiligen die Ehre. 

Auf der Rückseite der Kirche befindet sich eine offene Terrasse, dort gelangen Sie an eine Treppe, steigen Sie die Stufen hinab zu dem 14 m hohen Kreuz, welches über das wunderschöne Cibao-Tal wacht und genießen Sie den herrlichen Panorama Blick.

El Arroyazo

Zwischen La Vega Constanza

Gleich nach der Ausfahrt zum naturwissenschaftlichen Reservat Ébano Verde findet Ihr einen Wanderweg zu den smaragdgrünen Gewässern von El Arroyazo, einer von dichtem Wald und Felsen umgebenen Badestelle. Ein wunderschöner naturbelassener Ort, den man am Wochenende meiden sollte, denn es herrscht reges Treiben, wenn Familien in den kühlen Gewässern des Río Camú Erfrischung suchen. Bedenkt vor dem Sprung in die Fluten, das Wasser ist eiskalt. 

La Ciénaga

Es ist eines der schönsten Dörfer am Fluss Yaque del Norte. Von hier aus kann man zum Gipfel des Pico Duarte aufbrechen. Erleben Sie einen Tag in diesem typischen Bergdorf, genießen Sie die herrlich grüne Landschaft, das Landleben und die überall verstreut liegenden bunten Holzhäuser.

José del Carmen Ramírez Nationalpark 

Genau wie der angrenzende Armando-Bermédez-Nationalpark, der noch weniger erforscht ist, ist dies einer der ersten Nationalparks und Schutzgebiete der DR. Er erstreckt sich über drei Provinzen mit einer Fläche von 764 Quadratkilometern und bietet einen alternativen Einstiegspunkt zum Pico Duarte.

LA CONFLUENCIA

Besuchen Sie diesen Park am Wasser, nur zehn Minuten von der Innenstadt von Jarabacoa entfernt, wo zwei der Flüsse der Gegend verschmelzen und Minipools inmitten der Felsen schaffen.

Manabao

Eines von zwei „Toren“ zum Pico Duarte, Manabao – etwa 27 Kilometer südlich von Jarabacoa – bietet atemberaubende Ausblicke. Straßen, im Hintergrund ferne Gipfel , schlängeln sich entlang an Gemüsefeldern, Pinienwäldern , Viehweiden und manchmal entlang des Flusses Rio Yaque del Norte. Stoppt  am Straßenrand und wandert hinunter zum Flussufer, um zu schwimmen, umgeben von der Natur und weit weg vom Stress des Alltags. 

Akasha Spa

Auch richtig entspannen kann man hier in Jarabacoa, es gibt eine wunderschöne Wellnessoase, die nicht nur Sauna und Swimmingpool bietet, sondern auch verschiedene Massagen und Beautyanwendungen. Eine einmalige Anlage, die man gar nicht mehr verlassen will. Sprecht uns an, wir organisieren einen Termin für Euch.

Zwischen La Vega Constanza

Gleich nach der Ausfahrt zum naturwissenschaftlichen Reservat Ébano Verde findet Ihr einen Wanderweg zu den smaragdgrünen Gewässern von El Arroyazo, einer von dichtem Wald und Felsen umgebenen Badestelle. Ein wunderschöner naturbelassener Ort, den man am Wochenende meiden sollte, denn es herrscht reges Treiben, wenn Familien in den kühlen Gewässern des Río Camú Erfrischung suchen. Bedenkt vor dem Sprung in die Fluten, das Wasser ist eiskalt. 

Salto de Baiguate

Ein perfekter Wasserfall, der einen jadegrünen Pool mit Wasser füllt. Er ist bequem über einen guten Weg mit hölzernen Stufen zu erreichen. Schnell erreicht Ihr das in einer Schlucht gelegene Ziel. Das Wasser stürzt hier 25 m in die Tiefe, der Pool hat ein flaches Ufer und wird dann immer tiefer. Natürlich nutzen auch die Einheimischen dieses erfrischende Bad regelmäßig. Wer Lust hat, kann bei einem Extremsportanbieter einen Canyoning-Ausflug buchen und sich die 25 m abseilen. Von Arabachor aus benötigt man circa 20 Minuten um dieses wundervolle Naturschutzgebiet zu erreichen.

Las Pirámides

Im Eisschrank des Dominikanischen Republik, vielleicht der gesamten Karibik, tief im Nationalpark Valle Nuevo (Gebiet La Nevera)

steht ein pyramidenförmiges Denkmal auf 2300 m Höhe. Es wurde im Jahr 1958 von spanischen Künstlern aus Constanza und San José de Ocoa. Es huldigt der Fertigstellung der Straße zwischen den beiden Orten. Auch gibt es dort ein Museum, das interessante Informationen zum Nationalpark liefert. Für die härteren unter Euch, es gibt auch einen Campingplatz, spätestens am Morgen Weiß man wie dieser Ort zu seinem Spitznamen kommt.

Die Hauptstadt in der Dominikanischen Republik für extremen Sport, besonders natürlich in den Bergen, ist ohne Frage Jarabacoa. 

Es gibt eine Unmenge an wirklich gut organisierten Veranstaltern, die alle möglichen Extremsportarten anbieten wie zum Beispiel Riverrafting, Mountainbiking, Canyoning, Paragliding oder auch abenteuerliche Wandertouren

Wertgutschein

Schenken Sie Erlebnisse

Scroll to Top
Open chat
Fragen?